Hotline: +41 44 851 51 51

Firmengeschichte

Ernst Schönmann gründete 1938 die E. Schönmann & Co. in Zürich-Seebach. Sein Ziel war es, elektrische Heizungen und Apparate herzustellen. So begann er mit Bandheizungen für Waschmaschinen und Boilerheizkörpern.

Nach dem Krieg kamen Dampfkessel, Durchlauferhitzer, Lufterhitzer, Luftheizgeräte, Wärmeschränke und Industrieöfen dazu.1954 wurde der erste Raumluft-Wäschetrockner patentiert. Danach machte sich das Unternehmen vor allem einen Namen in den Geschäftsbereichen:

Ernst Schönmann übergab 1975 die Firmenleitung seinem Sohn Fredi Schönmann. Im Jahr 1986 zog das Unternehmen von Zürich in einen Neubau in Oberglatt ZH um. Zugleich wurde der Firmenname in ESCO Schönmann AG geändert.

Ein Dampf-Luftbefeuchtungssystem ESCOvapair für Klimaanlagen wurde 1984 patentiert. Es war damals so revolutionär, dass es in ganz Europa in anspruchsvollen Anlagen wie Spitälern, Reinräumen und in Komfortklimaanlagen eingesetzt wurde.

Die Abstimmung über das AKW-Moratorium hatte für ESCO fatale Folgen: der Umsatz von über 12 Mio. für elektrisch beheizte Industrie- und Haustechnikprodukte brach Ende der Achtzigerjahre komplett ein.

Deshalb wurde 1990 die AXAIR – als Tochter von ESCO Schönmann und dem WMH-Unternehmen Condair – gegründet, um auf dem Gebiet der Befeuchtungstechnik das führende Unternehmen in Europa zu werden.

Als 1995 die AXAIR mit der Klimatechnik Kobra zusammengelegt wurde, entschloss sich Fredi Schönmann zum Austritt aus Verwal­­tungsrat und Geschäftsleitung der AXAIR (heute Walter Meier).
Er nahm wieder Einsitz in die operative Geschäftsleitung der ESCO Schönmann AG, deren Präsident und Delegierter er seit 1976 ist.

Sein Hauptaugenmerk galt nun wieder dem Bereich Trocknungstechnik, in dem ESCO seit Beginn Pionierarbeit leistete.

So war er massgebend an der Gründung des VRWTs, («Verband für die Förderung der Raumluft-Wäschetrockner») beteiligt und sorgte für einheitliche Warendeklarationen dieser Trockner. Als Hersteller wurde das eigene Angebot an Raumluft-Wäschetrocknern und Wäschehängen zum wegweisenden Sortiment im Trockenraum ausgebaut. Am Markt trat die ESCO Schönmann in folgenden Geschäftsfeldern auf:

Im Rahmen einer geordneten Nachfolgeregelung verkaufte Fredi Schönmann die Bereiche Raumluft-Wäschetrockner (ESCOlino) und Wäschehängesysteme (ESCOleina) per 1. Juli 2008 an die SIBIR Haushalttechnik AG, eine Tochtergesellschaft der V-ZUG AG. Ziel des Verkaufs war eine Stärkung der Marktposition, die Verdichtung des Servicenetzes und eine optimale Auslastung von Verkauf und Service im Bereich Neubau und bestehende Wohnbauten.

Nach der Ausgliederung dieser Bereiche an die SIBIR wurde die ESCO Schönmann AG am 1. Juli 2008 in Schönmann AG umfirmiert.

Die Schönmann AG ist nun ein Handels- und Dienstleistungsbetrieb und lässt seine eigenen Produkte auswärts fabrizieren.

2010 wurde für den Dyson Händetrockner sehr erfolgreich eine Tropfwanne entwickelt.

Fredi Schönmann war 2010 der Mitinitiant der IG Luftentfeuchter, welche in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie (BFE) für die Einführung der freiwilligen Energieetikette für Luftentfeuchter in der Schweiz verantwortlich ist. Die Messungen werden in der Hochschule Luzern durchgeführt. Seit 2011 ist Fredi Schönmann auch Präsident der IG Luftentfeuchter.

2013 wurde der GEMINI 2 als Neuheit entwickelt. Die Geräte wurden zum Patent angemeldet. GEMINI 2 sind mikroprozessorgesteuerte und isolierte Lüftungsgeräte, die an Kanalsysteme angeschlossen werden. Sie erkennen automatisch die Luftfeuchte in den Räumen und entfeuchten diese auf zwei Arten:

Zudem werden die Innenräume täglich mit Frischluft versorgt.

Alle ökologischen Produkte der Schönmann AG sorgen für das Wohlbefinden der Menschen und schützen Bausubstanz und Einrichtungen vor Folgeschäden:

Zu den Dienstleistungen gehören Beratung, Planung, Installationen, Instruktion, Ersatzteildienst und Reparaturservice der Anlagen und Geräte, auch früherer Generationen.

Am 9. September 2016 hat die Schönmann AG im Sinn einer wertvollen Nachfolgeregelung für den Präsidenten und Geschäftsführer Fredi Schönmann alle Aktien an die Dantherm HVAC Holding A/S, DK-7800 Skive verkauft.

Stand September 2016

Firmengeschichte als PDF downloaden

AGB I Impressum I

Homepage erstellt von toweb